Was ist eine Call-Option Header

Was ist eine Call-Option?

Die Call-Option erklärt

Eine Call-Option ist ein börsennotiertes Finanzinstrument, das dem Käufer das Recht gibt, eine bestimmte Anzahl von Aktien zu einem vorher festgelegten Preis (dem Ausübungspreis) zu kaufen. Der Verkäufer der Option (auch bekannt als der Schreibende) ist verpflichtet, die Aktien zum Ausübungspreis an den Käufer zu verkaufen, wenn dieser das Recht ausübt.

Was ist das Gegenteil einer Call-Option?

Die Put-Option ist das Gegenstück zur Call-Option. Wenn sie mehr darüber wissen möchten, können Sie unseren Beitrag über Put-Optionen lesen.

Beispiel für eine Call-Option

Anleger Jan kauft eine Call-Option auf die Aktie ABC, die an der Börse mit 100 $ notiert ist. Die Call-Option hat eine Laufzeit von sechs Monaten bis zum Verfall und einen Ausübungspreis von $110.

Wenn die ABC-Aktie am Verfallstag der Option über $110 notiert, ist das für Jan interessant. Mit seiner Option kann er die Aktie zu 110 $ kaufen. Das liegt unter dem Aktienkurs und bedeutet daher automatisch einen Gewinn. Wenn die Aktie am Verfallstag unter 110 $ notiert, ist das für Jan uninteressant. Denn warum sollte er seine Option ausüben und die Aktie zu 110 $ kaufen, wenn sie an der Börse unter 110 $ notiert und damit billiger ist?

Wat is een call optie?

Je weiter der Aktienkurs steigt, desto mehr steigt der Wert der Kaufoption. In der Praxis halten die meisten Anleger die Call-Option jedoch nicht bis zum Verfalltag in Position. Steigt der Kurs der ABC-Aktie, steigt auch der Preis der Option. Das Resultat ist ein gewinnbringender Verkauf.

Wann kauft man eine Call-Option?

Sie kaufen eine Call-Option, wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs der Aktie steigen wird. Die Schwierigkeit besteht darin, zu bestimmen, welche Call-Option man am besten kauft. Auf jede Aktie gibt es viele Call-Optionen. Diese Optionen haben unterschiedliche Laufzeiten und Ausübungspreise.

Erfahrene Optionsanleger prüfen auch, ob eine alternative Strategie, die aus mehr als einer Option besteht, ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) aufweist. Mehr dazu in anderen Artikeln.

Warum Call-Optionen kaufen?

Optionen bieten Anlegern eine Reihe von Vorteilen. Mit kleinen Beträgen können Sie bereits Optionen kaufen. Außerdem steigen Optionen schneller im Wert als die zugrunde liegende Aktie, so dass eine höhere Rendite möglich ist. Das gilt natürlich in beide Richtungen, d. h. die Verluste können auch höher sein. Optionen eignen sich auch zum Schutz von Aktienpositionen. Sie sind effizienter als Stop-Loss-Aufträge.

Um zum Beispiel 300 Aktien zu 50 $ zu kaufen, müssen Sie 15.000 $ investieren. Wenn Sie 3 Call-Optionen zu 10 $ kaufen, entspricht dies einer Investition von 3.000 $ (= 3 Optionen x 10 $ x 100 Aktien/Option). Ihnen bleiben 12.000 $, die Sie auf andere Weise investieren können.

Was kostet der Kauf und Verkauf einer Call-Option?

Optionshändler sparen bei FREESTOXX eine Menge Geld. Es ist der einzige Broker, bei dem Sie kostenlos mit Optionen handeln können.


Kauf und Verkauf von 5 Call-Optionen zu je 10 $

Broker
Gesamtkosten Kommissionen Währungswechselgebühren
FREESTOXX 0,00 $
0,00 $ 0,00 $
Interactive Brokers 16,50 $ 0,65 $ x 5 x 2 5,00 $ x 2
DEGIRO 26,65 $ 0,75 € x 5 x 2 12,50 $ x 2
Lynx Brokers 34,00 $ 2,40 $ x 5 x 2 5,00 $ x 2

Außerdem: DEGIRO berechnet 5,00 € pro Monat für den Zugang zu Optionen. Lynx Brokers und Interactive Brokers haben eine monatliche Mindestgebühr von 5,00 € bzw. 15,00 € und 10,00 $.


Mit Freestoxx können Sie kostenlos Optionen kaufen, verkaufen und schreiben

Was ist das Schreiben einer Call-Option?

Das Schreiben von Optionen ist eine Methode, um mit Optionen zu investieren.

Neben dem traditionellen Kauf und Verkauf von Optionen, wie in diesem Artikel beschrieben, können Sie auch Optionen schreiben. Das Schreiben von Call-Optionen kann als Einkommensstrategie verwendet werden, da der Verkäufer der Option die Prämie als Gewinn behält, auch wenn der Käufer die Option nicht ausübt. Allerdings kann das Schreiben von Call-Optionen auch ein höheres Risiko beinhalten, da der Verkäufer der Option gezwungen sein kann, Aktien zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen, wenn der Aktienkurs steigt.

Das Schreiben von Optionen kann gedeckt oder ungedeckt sein, je nachdem, ob der Verkäufer der Option die zugrunde liegenden Wertpapiere besitzt oder nicht. Das gedeckte Schreiben von Optionen bezieht sich auf die Situation, in der der Verkäufer der Option bereits die zugrunde liegenden Wertpapiere besitzt, die er verkaufen muss, falls der Käufer der Option das Recht ausübt. Wenn der Käufer der Option das Recht ausübt, verkauft der Verkäufer einfach die bereits besessenen Aktien. Dies verringert das Risiko des Verkäufers, da er durch den Besitz der Aktien bereits abgesichert ist. Eine gedeckte Option wird auch als "Covered Call" bezeichnet.

Ersetzen Sie Aktien durch Optionen

Wenn der aktuelle Marktpreis einer Aktie weit über dem Ausübungspreis der Option liegt, spricht man von einer Call-Option, die sehr "tief im Geld" liegt. Diese "deep in the money"-Call-Optionen ahmen bis zu 85 % der Aktienkursbewegung nach. Der Kauf einer solchen Option ist jedoch eine wesentlich geringere Investition. Eine viel kleinere Investition mit 85 % der Rendite führt zu einer höheren Rendite als der einfache Kauf der Aktie.


Ausgezeichnete Trading-Plattform für den Optionshandel


Sowohl die App als auch die Webplattform sind kostenlos. Alle Optionen können auf beiden Plattformen reibungslos gekauft und verkauft werden. Die App und die Plattform sind umfassend und dennoch benutzerfreundlich.

Mehr als 90 Indikatoren für die technische Analyse sind verfügbar. Mehr als 10 Trading-Tools sind integriert. Optionskombinationen können in einer Order platziert werden.


Demokonto für den Optionshandel erstellen

Referenz Birger Schäfermeier

Optionshandel leicht gemacht

Optionen mögen komplex und undurchschaubar erscheinen, besonders für Neulinge. Aber wenn Sie das Grundkonzept erst einmal verstanden haben, fällt es Ihnen viel leichter, tiefer in die Welt der Optionen einzutauchen und Strategien zu entwickeln, die weit über das hinausgehen, was Sie nur mit dem Kauf und Verkauf von Aktien erreichen können.

Das Konzept ist praktisch so alt wie die Märkte selbst: Mit einer Option bezahlen Sie für das Recht, etwas zu einem bestimmten Preis zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Doch damit nicht genug: Man kann Optionen nicht nur kaufen, sondern auch "schreiben" und damit die Optionsprämie kassieren - eine Strategie, die vor allem Profis gerne nutzen. Die Einstiegsinstrumente im Optionsbereich sind Calls und Puts. Mit Calls können Sie von steigenden Kursen profitieren, mit Puts von fallenden Kursen.

Optionen können viele Funktionen erfüllen. Wenn Sie beispielsweise eine Long-Position in Aktien halten, kann eine Put-Option, die bei fallenden Kursen im Wert steigt, als Absicherung gegen einen Kursrückgang dienen. Ein Händler mit einer Aktienposition kann dagegen als Stillhalter Calls gegen seine Aktienposition verkaufen, um zusätzliche Einnahmen in Form von Optionsprämien zu erzielen. Ein Händler kann auch einen Call kaufen (oder einen Put verkaufen), um an einer erwarteten Aufwärtsbewegung teilzunehmen, oder einen Put kaufen (oder einen Call verkaufen), um von einer Abwärtsbewegung zu profitieren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Kauf einer Call-Option es dem Besitzer ermöglicht, an einer Aufwärtsbewegung teilzunehmen. Der komplizierte Teil besteht darin, zu bestimmen, welcher Call am besten zu kaufen ist oder ob eine alternative Strategie mit mehr als einer Option ein besseres Risiko-Ertrags-Verhältnis bietet." -  Auszug aus "Optionshandel leicht gemacht" im Traders Magazine.


Einfacher Optionshandel mit effizienten Trading-Instrumenten

  Die Optionscodes müssen Sie nicht kennen. Geben Sie den Namen einer Aktie ein, und die entsprechenden Optionen erscheinen

  Wählen Sie die Optionen über das sehr übersichtliche Optionsboard aus

  Entdecken und platzieren Sie Optionskombinationen einfach über die Plattform


Einfaches Erstellen von Optionskombinationen auf der Grundlage verschiedener Strategien


Konto eröffnen in nur 10 Minuten

Keine versteckten Kosten, keine Inaktivitätsgebühren, unkompliziert Optionen handeln.

Konto für den Optionshandel eröffnen



Instacart-IPO (Börsengang)

Instacart-IPO

Alles Wichtige über den Börsengang von Instacart. Kann sich der Lieferdienst an der Börse behaupten? Zum Beitrag.

ADRs (American Depositary Receipts)

Was sind ADRs?

Hier erhaltenSie alles, was Sie zu American Depositary Receipts (ADRs) wissen sollten und  eine Liste mit den 15 größten Unternehmen.

Der Stock-Box Service.

In Top Aktien investieren

Mit unserem Stock-Box Service ermöglichen wir Ihnen automatisch in die Top-Performer der letzten drei Monate zu investieren.