Was ist eine Put-Option Header

Was ist eine Put-Option?

Die Put-Option erklärt

Eine Put-Option (Verkaufsoption) ist ein Finanzinstrument, das dem Käufer das Recht gibt, aber nicht die Verpflichtung, ein bestimmtes Wertpapier (wie Aktien oder Anleihen) zu einem vorher festgelegten Preis (dem Ausübungspreis) zu verkaufen, bevor die Option verfällt.

Was ist das Gegenteil einer Put-Option?

Die Call-Option ist das Gegenstück zur Put-Option. Alles über Call-Optionen können Sie hier erfahren.

Beispiel für eine Put-Option

Peter kauft eine Verkaufsoption auf die Aktie von ABC. Der Marktpreis der ABC-Aktie liegt derzeit bei 100 $ an der Börse. Die Put-Option hat eine Laufzeit von sechs Monaten bis zur Fälligkeit und einen Ausübungspreis (den Basispreis) von $90.

Wenn der Marktpreis der ABC-Aktie am Fälligkeitstag der Option unter $90 liegt, ist dies für Peter interessant. Er kann die Aktie zu $90 verkaufen, während sie an der Börse weniger wert ist. Damit macht Peter automatisch einen Gewinn. Liegt der Börsenkurs der Aktie bei Fälligkeit über 90 $, dann ist die Option wertlos. Wenn er die Option ausübt, würde Peter die Aktien an der Börse teurer kaufen und sie dann zu 90 $ verkaufen. Das macht keinen Sinn.

Was ist eine Put-Option?

Je weiter der Aktienkurs fällt, desto mehr steigt der Wert der Verkaufsoption. In der Praxis halten die meisten Anleger die Put-Option nicht bis zum Verfall in Position. Fällt der Kurs der ABC-Aktie, steigt auch der Preis der Option. Sie können die Option dann mit Gewinn verkaufen.

Wann kauft man eine Put-Option?

Sie kaufen eine Put-Option, wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs der Aktie fallen wird. Die Schwierigkeit besteht darin, zu bestimmen, welche Put-Option man am besten kauft. Für jede Aktie gibt es viele Verkaufsoptionen. Diese Optionen haben unterschiedliche Laufzeiten und Ausübungspreise.

Erfahrene Optionsanleger prüfen auch, ob eine alternative Strategie, die aus mehr als einer Option besteht, ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) aufweist. Mehr dazu in anderen Artikeln.

Warum kann es Sinn machen Put-Optionen zu kaufen?

Optionen bieten eine ganze Reihe von Vorteilen. Mit kleinen Beträgen können Sie bereits Optionen kaufen. Außerdem steigen Optionen schneller im Wert als die zugrunde liegende Aktie, so dass eine höhere Rendite möglich ist. Das funktioniert natürlich in beide Richtungen. Optionen eignen sich auch zum Schutz von Aktienpositionen. Sie sind effizienter als Stop-Loss-Aufträge.

Um z. B. 300 Aktien zu 50 $ leer zu verkaufen, müssen Sie 15.000 $ investieren. Wenn Sie 3 Verkaufsoptionen zu 10 $ kaufen, entspricht dies einer Investition von 3.000 $ (= 3 Optionen x 10 $ x 100 Aktien/Option). Es bleiben 12.000 $ übrig, die Sie auf andere Weise investieren können.

Was kostet der Kauf und Verkauf einer Put-Option?

Optionshändler sparen bei FREESTOXX eine Menge Geld. Es ist der einzige Broker, bei dem Sie kostenlos mit Optionen handeln können.


Kauf und Verkauf von 5 Put-Optionen zu jeweils 10 $

Broker
Gesamtkosten Kommissionen Währungswechselgebühren
FREESTOXX 0,00 $
0,00 $ 0,00 $
Interactive Brokers 16,50 $ 0,65 $ x 5 x 2 5,00 $ x 2
DEGIRO 26,65 $ 0,75 € x 5 x 2 12,50 $ x 2
Lynx Brokers 34,00 $ 2,40 $ x 5 x 2 5,00 $ x 2

Außerdem: DEGIRO berechnet 5,00 € pro Monat für den Zugang zu Optionen. Lynx Brokers und Interactive Brokers haben eine monatliche Mindestgebühr von 5,00 € bzw. 15,00 € und 10,00 $.


Mit Freestoxx können Sie kostenlos Optionen kaufen, verkaufen und schreiben

Was ist das Schreiben einer Put-Option?

Beim Schreiben einer Put-Option geht der Verkäufer das Risiko ein, dass der Marktpreis des zugrunde liegenden Vermögenswerts unter den Ausübungspreis fällt und der Käufer der Option das Recht ausübt, den Vermögenswert zu einem Preis zu verkaufen, der über dem aktuellen Marktpreis liegt. In diesem Fall muss der Verkäufer den Vermögenswert zum Ausübungspreis kaufen, was zu einem Verlust führen kann.

Die Prämie, die der Verkäufer für das Schreiben der Put-Option erhält, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Ausübungspreis, der Laufzeit der Option, der Volatilität des zugrunde liegenden Vermögenswerts und den Zinssätzen. Je höher das Risiko für den Verkäufer ist, desto höher wird die Prämie sein.

Put-Optionen oder Aktien handeln: Was ist besser?

Put-Optionen sind derivative Finanzinstrumente, während Aktien direkte Anlagen in Unternehmen sind. Damit ergeben sich Unterschiede auf verschiedenen Ebenen, die auf beiden Seiten sowohl Vor- als auch Nachteile bringen können.

Der Kauf von Put-Optionen hat ein begrenztes Risiko, da der Investor nur die Prämie verliert, die er bezahlt hat, wenn die Option wertlos verfällt. Im Vergleich dazu hat der Leerverkauf von Aktien ein unbegrenztes Risiko, da der Aktienpreis theoretisch unbegrenzt steigen kann.

Beim Kauf einer Put-Option spielt der zeitliche Horizont eine entscheidende Rolle: Es erfordert lediglich eine kurze Zeitspanne, in der die Option "im Geld" sein muss, um einen Gewinn zu erzielen. Im Vergleich dazu erfordert der Kauf von Aktien eher eine langfristige Perspektive und kann mehr Zeit erfordern.

Ein weiterer Aspekt ist die Hebelwirkung: Der Kauf von Put-Optionen bietet eine höhere Hebelwirkung, da der Investor nur eine geringe Prämie bezahlen muss, um eine große Position im zugrunde liegenden Vermögenswert zu kontrollieren. Bei Aktien hingegen kaufen und verkaufen Sie zu aktuellen Werten, die in der Regel um ein vielfaches höher sind. Dadurch können insgesamt weniger Positionen eingenommen werden, was den potentiellen Gewinn jedoch auch den Verlust verringert.


Ausgezeichnete Trading-Plattform für den Optionshandel


Sowohl die App als auch die Webplattform sind kostenlos. Alle Optionen können auf beiden Plattformen reibungslos gekauft und verkauft werden. Die App und die Plattform sind umfassend und dennoch benutzerfreundlich.

Mehr als 90 Indikatoren für die technische Analyse sind verfügbar. Mehr als 10 Trading-Tools sind integriert. Optionskombinationen können in einer Order platziert werden.


Demokonto für den Optionshandel erstellen

Referenz von Michael Voigt

Was ist der Zeitwert einer Put-Option?

Der Zeitwert einer Put-Option ist der Betrag, um den der Preis der Option über den inneren Wert hinausgeht. Der innere Wert einer Put-Option ist die Differenz zwischen dem Ausübungspreis der Option und dem aktuellen Marktpreis des zugrunde liegenden Vermögenswerts.

Der Zeitwert berücksichtigt verschiedene Faktoren wie die Laufzeit der Option, die Volatilität des zugrunde liegenden Vermögenswerts und die Zinssätze. Ein höherer Zeitwert bedeutet, dass der Markt eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine Kursveränderung des zugrunde liegenden Vermögenswerts in der Zukunft sieht. Ein niedrigerer Zeitwert bedeutet, dass der Markt eine geringere Wahrscheinlichkeit für eine Kursveränderung sieht. Je weiter die Option vom Verfallstermin entfernt ist, desto mehr Zeitwert hat sie. Wenn die Option morgen ausläuft und noch keinen Gewinn abwirft, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sich das Blatt an diesem einen Tag wendet.


Einfacher Optionshandel mit effizienten Trading-Instrumenten

  Die Optionscodes müssen Sie nicht kennen. Geben Sie den Namen einer Aktie ein, und die entsprechenden Optionen erscheinen

  Wählen Sie die Optionen über das sehr übersichtliche Optionsboard aus

  Entdecken und platzieren Sie Optionskombinationen einfach über die Plattform


Einfaches Erstellen von Optionskombinationen auf der Grundlage verschiedener Strategien


Konto eröffnen in nur 10 Minuten

Keine versteckten Kosten, keine Inaktivitätsgebühren, unkompliziert Optionen handeln.

Konto für den Optionshandel eröffnen



Shein-IPO (Börsengang)

Shein-IPO

Alles Wichtige über den Börsengang von Shein. Hat der chinesische Billig-Modehändler an der US-Börse eine Chance? Zum Beitrag.

In einen IPO investieren

Börsengänge (IPO) 2023/2024

In diesem Beitrag erfahren Sie, was ein IPO ist und was Sie beim Kauf einer solchen Aktie beachten sollten.

Weiterlesen

Der Stock-Box Service.

In Top Aktien investieren

Mit unserem Stock-Box Service ermöglichen wir Ihnen automatisch in die Top-Performer der letzten drei Monate zu investieren.